Forscher haben eine Behandlungsmöglichkeit für Erektionsstörungen entwickelt, bei der ein Genkonstrukt in den Penis injiziert wird. Dabei handelt es sich um eine ringförmige DNS, die einen bestimmten Botenstoff produziert, wenn sie mit UV-Licht bestrahlt wird. Bei diesem Botenstoff handelt es sich um eine Substanz, die bei sexueller Stimulation ohnehin vom Organismus ausgeschüttet wird und normalerweise für

Bei Leistungssport werden Männer und Frauen seit jeher in unterschiedliche Kategorien gesteckt. Das ist auch vollkommen in Ordnung, da sich die Körper von Mann und Frau eindeutig voneinander unterscheiden. Der Mann hat beispielsweise von Natur aus mehr Muskeln und kann in so gut wie allen Sportarten mehr Leistung abrufen. Dieser Umstand macht evolutionär gesehen auch

Im Sommer 2013 war es soweit: Das Schutzpatent für den Wirkstoff Sildenafil, der durch das Potenzmittel Viagra bekannt geworden ist, ist abgelaufen. Der Pharmakonzern Pfizer hat seitdem nicht mehr die exklusiven Rechte zur Nutzung des Wirkstoffes und muss sich dieses mit anderen Pharmakonzernen teilen. Die Folge: Sämtliche anderen Pharmafirmen konnten sich das Patent seitdem zu Nutze

Pornos sind ein weit verbreitetes Phänomen. Niemand spricht darüber, aber fast jeder Mann hat sie bereits mindestens einmal im Leben konsumiert. Auch die Zahl der Frauen, die sich hin und wieder einen solchen Streifen anschauen, steigt immer weiter an. Dabei wird häufig ignoriert, dass das Konsum von Pornos zu Erektionsstörungen führen kann. Viele Männer sind sich dieses

Erektionsstörungen und Impotenz sind vor allem deshalb ein großes Problem, weil viele Männer zu stolz sind, es zuzugeben. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Versandapotheken gerade im Bezug auf solche Lifestyle-Medikamente boomen. Wenn man Arzneimittel über eine Versandapotheke bestellt, muss man mit seinen körperlichen Problemen nicht vor reale Menschen treten und wahrt somit seinen männlichen Stolz.

Alprostadil ist eine Substanz, die in der Medizin normalerweise zur Förderung der Durchblutung und zur Gerinnungshemmung eingesetzt wird. Aufgrund der erstgenannten Wirkweise kann sie in der Theorie grundsätzlich auch als Potenzmittel verwendet werden. Das Problem ist hierbei jedoch, dass sie per Injektion in den Schwellkörper des Penis injiziert werden muss. Da eine solche Injektion recht schmerzhaft sein

Testosteronmangel ist ein Zustand, der nur relativ selten erkannt wird. Der Grund dafür ist der, dass die Symptome der Krankheit recht trivial sind und anderen Krankheitsmustern sehr ähneln können. Das hat zur Folge, dass selbst Ärzte nicht direkt an Testosteronmangel denken, wenn sie die Symptome hören. In der Theorie können die Symptome beispielsweise auch bei wetterfühligen Menschen

Sport und Sex – diese beiden Themen hängen doch irgendwie miteinander zusammen. Bei beiden Aktivitäten strengt man sich an, beide sorgen für eine nicht unerhebliche Ausschüttung von Endorphinen und nach beiden Aktivitäten fühlt man sich einfach gut und erschöpft. Was viele Menschen jedoch dabei nicht beachten: Mit mehr Sport kann man sein Sexualleben signifikant verbessern. Dabei

Penisring bei Potenzschwäche einsetzen

Die Testosteron-Therapie für den Mann stand lange Zeit in der Kritik, da sie sich angeblich negativ auf das Herz-Kreislauf-System auswirken würde. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA – European Medicines Agency) hat diesen Fall allerdings nun neu prüfen lassen und kam zu dem Ergebnis, dass eine Testosteron-Therapie kein Gesundheitsrisiko darstellt, sofern denn wirklich ein Testosteronmangel vorliegt. In

Alkohol ist grundsätzlich eine schöne Sache: Man wird lockerer, enthemmter und die Zunge löst sich auf Parties schneller. Alkohol ist prinzipiell also ein soziales Schmiermittel, das zudem euphorisiert und uns glücklich macht. Eine legale Droge, die in Maßen konsumiert werden sollte. Doch jeder Mensch kennt auch die Schattenseiten des Alkohols. Der Körper wird geschädigt, man